Schnelle Plattform, schnelle Prozesse

Die aktuell weltweit größte Transformationsinitiative basierend auf SAP Retail on SAP HANA findet in Deutschland statt. KPS ist verantwortlicher Beratungspartner von Lidl. SAP HANA war zuerst eine Datenbank, dann eine Plattform und ist heute die Basis der SAP Business Suite 4 SAP HANA (SAP S/4HANA). Die SAP HANA-Plattform ist eine agile, offene, sichere und zuverlässige IT-Infrastruktur.

KPS ist Partner der SAP für HANA Retail und verfügt über eine fundierte Vorgehensweise für die Formulierung einer Strategie für HANA und die Erarbeitung der Potenziale unter Berücksichtigung von Unternehmenszielen, Geschäftsanforderungen, IT-Strategie und laufender IT-Initiativen sowie der aktuellen Systemlandschaft. Neben der klassischen Bewertung von SAP HANA für die DB-Strategie muss auch die Produktentwicklung der SAP Apps für die HANA Road Map berücksichtigt werden. 

Sie möchten mehr über die Einführung von SAP Retail auf HANA bei Lidl erfahren? Link

Was ist HANA?

HANA steht für High Performance Analytic Appliance – also Hochleistungsanalyseanwendung. Die In-Memory-Technologie ist seit 2011 am Markt verfügbar und war ursprünglich wortgetreu für analytische Anwendungen für sehr große Mengen von Daten, die sich mit schneller Geschwindigkeit verarbeiten lassen, gemacht. Das SAP Business Warehouse war die erste SAP HANA-optimierte Anwendung.

Im Jahr 2013 wurde das Produkt zur Plattform weiterentwickelt, eine für die Aufgaben des digitalen Wandels optimierte Architektur, bereit für Echtzeit-Datenverarbeitung, Big Data und das IoT. Mehr und mehr Anwendungen der SAP Produktpalette werden nach SAP HANA transferiert.

Paradigmenwechsel in der Softwareentwicklung

Die HANA-Plattform bringt Funktionalitäten wie die Textanalyse von unstrukturierten Daten und auch Werkzeuge für die predicitive analysis (vorausschauenden Analyse) mit: das als Data Mining bezeichnete Durchforsten großer Datenmengen oder Ortsinformationen bestimmter Services über die „geospacial engine“. Adhoc-Analysen und Simulationen werden möglich.

SAP HANA Deployment Optionen

Seit 2015 ist die Komplettlösung SAP S/4HANA das erste Produkt, das direkt auf HANA entwickelt worden ist: die Informationslogik aus der ABAP-Welt und ein vereinfachtes Datenmodell wurden integriert. Mittlerweile gibt es bereits zahlreiche SAP HANA-Anwendungen, die für sich stehen wie beispielsweise das Fraud Management oder Smart Business Cockpit. Über die SAP HANA Cloud Plattform lassen sich Anwendungen kundenspezifisch weiter entwickelt werden und transaktionale und analytische Daten können mit SAP HANA in einem Zug verarbeitet werden: tiefe Analysen sogar bis auf Belegebene sind möglich.

Entsprechend der KPS Methodik reiht sich das Leistungsportfolio der KPS im Kontext HANA an die Prozess-Expertise und technologischen Kompetenz der Berater. Doch im Umgang mit Innovationen ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Hersteller ein strategischer Erfolgsfaktor. Deshalb sind wir bereits sehr früh mit der SAP Produktentwicklung die Partnerschaft zu SAP HANA Produkten eingegangen und sind eine der ersten Beratungen weltweit, die neben den Partnerschaften und Projekten zu SAP CAR, SAP Retail on HANA, SAP SCM on HANA für die gesamte Branchenlösung Handel (Retail) auch eigene Consuming Apps anbietet.

SAP HANA Schnittstellenoptionen

HADOOP im SAP Umfeld – wird es bleiben?

HADOOP als Technologie gibt es seit Jahren am Markt. Die Technologie wird von Firmen wie Yahoo, Facebook und Google benutzt, um Datenmengen (Big Data) im Petabytebereich zu verwalten und zu durchsuchen. HADOOP ist ein Open Source Framework, welches Technologie für einen massiven durchsuchbaren Datenspeicher enthält, der auf einem Datencluster läuft. Speziell ist HADOOP hierbei sowohl auf unstrukturierte als auch strukturierte Daten ausgelegt. Die Verarbeitung und Verknüpfung großer Datenmengen über verteilte Rechennetzwerke sind damit möglich. Beispielsweise wird es damit möglich, Social Media-Daten oder das Klickverhalten von Kunden auszuwerten. In Kombination mit SAP HANA handelt es sich um ein starkes Tool, um integriert und kostenoptimiert laufende Potentiale zu entdecken.

Solche Datencluster können Tausende von Servern (im Fachjargon „Data Nodes“) enthalten und arbeiten nach dem Prinzip des „Distributed Computing“. Eine Abfrage wird dabei in viele kleine Abfragen zerlegt, auf vielen Low-Cost Servern gleichzeitig berechnet und die Ergebnisse der einzelnen Server werden am Ende wieder zusammengeführt.

Die KPS-Experten haben ihr SAP HANA Wissen von Anfang an kontinuierlich aufgebaut und setzen es bereits heute zum Nutzen von KPS-Kunden ein. Gerade im Zusammenhang mit SAP HANA gibt es viele offene Fragen, lassen Sie sich von KPS individuell beraten und finden Sie die für Sie richtigen Antworten!