Deutschland - de
Wählen Sie Ihren bevorzugten Standort
Global
English
Deutschland
Deutsch
Spanien
Español
Schweden
English
Norwegen
English

KPS erweitert B2B-Angebot von Brakes

Brakes liefert in Rekordzeit Lebensmittel direkt an Kunden im ganzen Land

London/München, 20. August 2020. Die COVID-19-Pandemie hat zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Branchen vor große Herausforderungen gestellt, denn vielerorts sind Geschäfte von jetzt auf gleich zum Stillstand gekommen. Einige Unternehmen haben in der Krise aber auch Chancen erkannt und das eigene Geschäftsmodel innerhalb kürzester Zeit an die neuen Bedingungen angepasst.

So auch Brakes, der führende britische Foodservice-Großhändler. In dem Moment, als Kneipen und Restaurants plötzlich schließen mussten, ergriff Brakes die Möglichkeit, an der Seite seines Großhandelskollegen Bidfood die Regierung bei der Versorgung von Haushalten mit Lebensmitteln und anderen lebenswichtigen Gütern zu unterstützen. Von der Planung bis zur Ausführung brauchte Brakes weniger als neun Tage - und liefert nun jede Woche mehr als 200.000 Care-Pakete in ganz Großbritannien aus.

Anpassung an die veränderte Nachfrage

Brakes half Supermärkten dabei, Lebensmittel in die Läden zu bringen, und arbeitete mit mehreren Einzelhändlern zusammen, um der erhöhten Nachfrage nach bestimmten Produkten gerecht zu werden. Zusätzlich begann Brakes, seine Produkte in Restaurantqualität direkt an Verbraucher zu liefern. Von einigen Depots aus wurden Click-and-Collect-, sowie Lieferoptionen für Verbraucher gestartet.

Innerhalb von zwei Tagen öffnete Brakes mit Unterstützung des E-Commerce-Spezialisten KPS seine B2B-Site für die Öffentlichkeit und nahm telefonische Abholaufträge von einigen wenigen ausgewählten Distributionszentren entgegen.  

In der Vergangenheit wurde Brakes in vielen digitalen Transformationsprojekten von KPS unterstützt; so auch bei der Einführung einer neuen E-Commerce-Plattform für Restaurants, Krankenhäuser, Pflegeheime und Schulen im Jahr 2019. Als einer der sechs SAP-Partner mit der weltweit besten Customer Experience und umfassendem Know-how bei der Implementierung von SAP-Lösungen, war KPS daher für dieses Projekt der Partner der Wahl.

Alex Protasiuk, Business Relations Manager bei Brakes, lobte die schnelle Umsetzung:

"Als Unternehmen wussten wir, dass wir schnell reagieren mussten - und wir wussten, dass dies eine Herausforderung war, aber wir haben innovative und belastbare Kollegen bei Brakes, also waren wir in der Lage, einen wirklich großen Dienst in Rekordzeit zu starten. Möglich gemacht hat es auch die Unterstützung eines vertrauenswürdigen Partners, von dem wir glauben, dass er beste Ergebnisse auch bei hohem Tempo liefert. Die Unterstützung, die wir von der KPS erhielten, war einfach außergewöhnlich, mit schnellen Turnaround und bewährten Praktiken in jeder Phase der Umsetzung. So konnten wir die B2C-Website in nur einer Woche einführen."

Alle Hebel in Bewegung gesetzt

Neue Registrierungs-, Standort-, Zahlungs- und Kundenservice-Prozesse sollten das traditionelle Geschäft von Brakes ergänzen - eine große Herausforderung, denn alle Prozesse mussten schnell entwickelt, getestet und implementiert werden.

Die neue Verbraucher-Website enthält eine Postleitzahlprüfung, mit der die Käufer sehen können, ob sie innerhalb der Lieferzone wohnen, die einen Radius von 35-40 Meilen hat. Brakes kann Lebensmittel in einem Radius liefern, der 6,8 Millionen Haushalte in Großbritannien umfasst und wöchentlich wächst. Die Verbraucher haben Zugang zu mehr als 6.000 Brakes-Produkten - darunter Obst und Gemüse, Fleisch und Geflügel, Brot, Milch und vieles mehr. Die Website ermöglicht es den Käufern, einen Liefertag auszuwählen, ihren Warenkorb zusammenzustellen und den Kassiervorgang abzuschließen - einschließlich der Zahlung per Kreditkarte unter Verwendung einer neu integrierten Zahlungslösung.

Barnaby Moffat, Kaufmännischer Direktor bei KPS, schilderte den Erfolg der Zusammenarbeit:

"Die Unterstützung von Brakes bei der Einführung eines völlig neuen Dienstes war ein lohnendes Projekt für das gesamte beteiligte KPS-Team. Gleichzeitig musste die Weiterversorgung des Handels mit lebensnotwendigen Lebensmitteln durch das Unternehmen sichergestellt werden. Wir wussten, wie wichtig es ist, dieses digitale Transformationsprojekt zügig durchzuführen, deshalb haben wir unser Team verdoppelt und rund um die Uhr gearbeitet, um alles zu tun, um schnelle und effektive Ergebnisse zu erzielen. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit dem Team von Brakes bei der Weiterentwicklung seines D2C-Angebots, das weitere Möglichkeiten zur kontinuierlichen Verbesserung von CX und UX vor Ort bietet."


Zum englischsprachigen Artikel mit der dazuzuhörigen Case Study gelangen Sie hier.