Corporate Governance

Corporate Governance

Am 26.05.2010 hat die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance auf Veranlassung des Bundesministeriums für Justiz den aktuellen Deutschen Corporate Governance Kodex vorgelegt. Dieser Kodex fasst wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung börsennotierter Gesellschaften zusammen. Darüber hinaus enthält der Kodex zahlreiche Verhaltensempfehlungen, die sich als Selbstverpflichtung an die Aufsichtsräte und Vorstände börsennotierter Gesellschaften richten. Sie gehen über das Gesetz hinaus und formulieren Standards guter Unternehmensführung und Kontrolle.

Das Bundesministerium der Justiz hat im amtlichen Teil des elektronischen Bundesanzeigers (www.bundesanzeiger.de) die Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex bekannt gemacht.

Die KPS AG begrüßt den Deutschen Corporate Governance Kodex als einen wichtigen Schritt zur Weiterentwicklung verantwortungsvoller Grundsätze der Unternehmensführung und -kontrolle in Deutschland. Das Regelwerk ist geeignet, die Grundsätze der Corporate Governance für Investoren im In- und Ausland verständlicher zu machen.

Die Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex setzt die KPS AG mit wenigen Ausnahmen um.

So wurden die Geschäftsordnungen von Vorstand und Aufsichtsrat weiterentwickelt und den Standards des Kodex angepasst. Den weitaus größten Teil der Empfehlungen des Kodex hat die KPS AG bereits in der Vergangenheit in der Unternehmenspraxis realisiert. So gehört beispielsweise eine enge und effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat der KPS AG zu den Grundlagen der Unternehmensführung.

Vorstand und Aufsichtsrat der KPS AG werden auch zukünftig dafür sorgen, dass die Empfehlungen des Kodex im Unternehmen umgesetzt und weiterentwickelt werden.