Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Freitag, 29. Januar 2016

120 Mio. Schwelle beim Umsatz deutlich überschritten. Konzernumsatz wurde von 111,1 Mio. auf 122,9 Mio. gesteigert. Konzern-EBIT von 16,7 Mio. auf 18,6 Mio. erhöht. Eigenkapitalquote bei 58,5 %. Dividendenvorschlag 30 Cent je Aktie.

KPS AG, Deutschlands führende Unternehmensberatung für Business Transformation und Prozessoptimierung hat im Geschäftsjahr 2014/2015 ihre erfolgreiche Entwicklung fortgesetzt und Bestwerte bei Umsatz und Ergebnis erzielt.

Gemäß den testierten Ergebnissen des abgelaufenen Geschäftsjahres wurde der Konzern-Nettoumsatz auf 122,9 (VJ 111,1) Mio. Euro gesteigert. Der Vorjahreswert konnte damit um 11,8 Mio. Euro bzw. 10,7 Prozent erhöht werden.

Beim Konzern-EBIT fiel die Zunahme noch deutlicher aus. Der Konzern-EBIT erzielte mit 18,6 (VJ 16,7) Mio. Euro ebenfalls einen Bestwert und steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um 1,9 Mio. Euro bzw. 11,5 Prozent.

Zurückzuführen ist dies in erster Linie auf die Gewinnung von Transformationsprojekten bei bedeutenden Kunden in unseren Fokusbranchen dem Handel und der Konsumgüterwirtschaft sowie auf die zunehmende Nachfrage nach hoch integrierten Systemlösungen und innovativen Softwaretechnologien für die digitale Wirtschaft. Darüber hinaus haben ein optimales Auslastungsmanagement unserer Beraterteams sowie ein effizientes Kostenmanagement zur guten Ertragslage beigetragen. Mit einer Eigenkapitalquote von nun mehr 58,5 Prozent steht KPS auf einem ausgezeichneten finanziellen Fundament.

Weitere Zahlen und Details zum Geschäftsjahr 2014/2015 können dem heute auf unserer Homepage veröffentlichten Geschäftsbericht entnommen werden.

Geschäftsjahr 2015/2016 mit fortgesetztem Wachstumsimpuls.

Vorstand und Management der KPS beurteilen die Lage des Unternehmens insgesamt sehr positiv und gehen bei den Planungen für das Geschäftsjahr 2015/2016 von einem fortgesetzten Wachstum aus. Wir erwarten im laufenden Geschäftsjahr eine Steigerung des Umsatzes auf voraussichtlich 140 Mio. Euro und einen EBIT von 22 Mio. Euro.

Unsere Prognose basiert auf den heute bekannten Fakten und Vorhersagen zu wirtschaftlichen sowie konjunkturellen Entwicklungen mit dem Risiko, dass bei Destabilisierungen die prognostizierten Umsatz- und Ergebnisziele womöglich nicht erreicht werden können.

Geschäftsjahr 2015/2016 erfreuliche Entwicklung im ersten Quartal.

Das erste Quartal des angelaufenen Geschäftsjahres 2015/2016 verlief in der Umsatz- und Ergebnisentwicklung ebenfalls sehr positiv.

Auf Grund des erfreulichen Verlaufs im Geschäftsjahr 2014/2015 und der positiven Entwicklung im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres, werden Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am 15.04.2016 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 30 Cent je Aktie vorschlagen.

 

Unterföhring, 29.01.2016

Der Vorstand

 

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der KPS AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse, der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Marktentwicklung und der sich veränderten Wettbewerbssituation gehören. Die KPS AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Zwischenmitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.