KPS eröffnet neues Firmengebäude am PHOENIX See in Dortmund

Verdopplung der Büroflächen, New-Work-Konzept und neue Kundenangebote

München, 16. Oktober 2019. Am Samstag, 12. Oktober, eröffnete KPS feierlich sein neues Firmengebäude am PHOENIX See in Dortmund. Damit schafft das IT- und Beratungsunternehmen Raum für weiteres Wachstum und für die intensive Zusammenarbeit mit Kunden. Neben inspirierenden New-Work-Arbeitsplätzen gehören auch hochmoderne Räumlichkeiten für den Kunden zur neuen Ausstattung, die neue Perspektiven und Raum für die intensive Zusammenarbeit und auch eine ganz neue Art der Customer Experience für die KPS Kunden schafft. KPS zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmensberatungen Deutschlands.

Mit der Verdoppelung der Büroflächen auf mehr als 8.000 m2 am neuen Standort im „Kontor am Kai“ am PHOENIX See setzt KPS ein Zeichen für den Standort Dortmund und seine Wachstumspläne. Das neue Firmengebäude bietet Platz für bis zu 400 Mitarbeiter. Michael Tsifidaris, KPS-Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender, Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund und in Vertretung für Oberbürgermeister Ullrich Sierau, sowie Michael Freundlieb, Geschäftsführer des Bau- und Immobilienunternehmens Freundlieb, eröffneten das neue Gebäude am Samstag. Im Anschluss an die offizielle Einweihungsfeier wurde mit allen Baubeteiligten, Medienvertretern, KPS-Mitarbeitern und ihren Familien das neue Gebäude mit einer Feierlichkeit mit Rahmenprogramm eingeweiht.

Kundenräume für eine noch bessere Zusammenarbeit

Das Herzstück des neuen Standorts bilden die neuen Räumlichkeiten für die Kunden der KPS. Zwei hochmoderne Räumlichkeiten, die für eine bessere Zusammenarbeit mit dem Kunden geschaffen wurden, dienen sowohl für neue Perspektiven als auch für die intensive Zusammenarbeit. Digitale Prozesse, Innovationen und neueste Technologien werden dort greifbar und erlebbar. Die Kunden erhalten zudem Einblicke in den Gestaltungsprozess und können eng mit KPS an für sie maßgeschneiderten Lösungen arbeiten. „Die neuen Räumlichkeiten tragen zu einem noch engeren Austausch mit unseren Kunden bei und ermöglichen uns, eine ganz neue Art der Customer Experience zu schaffen. Denn unsere Kunden erleben dort die neuesten Technologien und Produkte hautnah und können live an den Gestaltungsprozessen mitwirken“, erklärt Michael Tsifidaris, Aufsichtsratsvorsitzender bei KPS.

Moderner Arbeitsplatz an Dortmunds neuem Wahrzeichen

Helle und transparente Büros spiegeln die offene Firmenkultur der KPS wider. Den Mitarbeitern in Dortmund stehen ab sofort moderne und ergonomische Arbeitsplätze nach dem New-Work-Ansatz zur Verfügung. Elektrisch höhenverstellbare Tische sowie zahlreiche Kommunikationszonen, Lounges und Rückzugsorte und eine Dachterrasse tragen zu einem angenehmen, motivierenden und effizienten Arbeitsumfeld bei. Zusätzlich wird KPS inklusive Arbeitsplätze schaffen und so einen Beitrag für eine Gesellschaft leisten, in der Menschen auch mit Einschränkungen und Behinderungen anerkannt leben und arbeiten können. Dieses Projekt setzt KPS gemeinsam mit den Werkstätten der AWO in Dortmund um.

„Die Gegend rund um den PHOENIX See ist nicht nur wirtschaftlich sehr attraktiv, sondern bietet neben dem Arbeitsort auch die notwendige Erholung und Freizeit für unsere Mitarbeiter. Der Standort besitzt ein inspirierendes und modernes Umfeld, das kreative Ideen fördert – und das ist für uns als digitalen Unternehmensberater äußerst wichtig“, erklärt Leonardo Musso, Vorstand bei der KPS, die Wahl des neuen Firmengeländes „Am Kai“.

Der Standortwechsel und die Erweiterung der Büroflächen spiegeln das stetige Wachstum des Unternehmens wider. KPS zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmensberatungen Deutschlands und liefert von der Strategieberatung für die digitale Transformation über schlüsselfertige, branchenspezifische Prozessketten bis zur Implementierung modernster Technologien alles aus einer Hand.