Hermes FULFILMENT ermöglicht seinen Kunden ein schnelleres onboarding

Facts & Figures

  • Hermes Fulfilment, Hamburg, Deutschland (Otto-Group)
  • Full Service Provider (Web-Shop, Warehousing, Finanzservices,  Retouren, Customer Care, Kommissionierung, Distribution)
  • Größtes automatisches Retourenlager der Welt
  • 4 Standorte
  • 300 Mio. Warenbewegungen
  • 5.000 Mitarbeiter
  • Umsatz 300 Mio. €
  • www.hermesworld.com

HERAUSFORDERUNG

Immer mehr Kunden wünschen sich intuitiv eine Verknüpfung der Verkaufskanäle. Online-Bestellungen sollten so schnell per Click bestellt, dann nach Hause geliefert, in der Filiale abgeholt oder auch wieder zurückgegeben werden können. Damit steigen nicht nur die Anforderungen an die Händler, sondern auch an die Logistikdienstleister. 60 Millionen Bestellungen und 300 Millionen Warenbewegungen fertigt Hermes Fulfilment für seine Kunden jedes Jahr ab. Eine schnelle Prozessabwicklung spielt daher eine entscheidende Rolle für das Logistikunternehmen. Doch dies war aufgrund von verschiedenen Modulen in einer heterogenen IT-Landschaft nur eingeschränkt möglich. Dadurch lagen keine durchgängigen Prozesse vor und die Abwicklung wurde stark erschwert. Auch die Anbindung neuer Mandanten an Hermes Fulfilment war mit sehr viel Zeit und Aufwand verbunden, da für die unterschiedlichen IT-Landschaften der Kunden jeweils ein passendes System entwickelt werden musste. Demnach bestand die Herausforderung darin, die verschiedenen Software-Lösungen für jeden einzelnen Mandanten abzulösen und deren Kernprozesse in einem einheitlichen Template abzubilden.

 

LÖSUNG

Die zahlreichen Kundenreferenzen, wie unter anderem das erfolgreiche Projekt bei Hugo Boss und das parallel laufende Projekt bei SportScheck, überzeugten Hermes Fulfilment, auf KPS als Implementierungspartner zu setzen. Die Erfahrung im Handel und im Fulfilment als auch die Projektumsetzung mit der Rapid-Transformation® Methode führten zu dieser Entscheidung. Nach nur 18 Monaten war die neue, standardisierte IT-Plattform auf SAP-Basis erfolgreich fertiggestellt. Nicht zuletzt aufgrund der Methode und auch der frühen Einbindung der Mitarbeiter, die in der Prozessentwicklung involviert waren, verkürzte sich die Testphase. Neben der Implementierung verschiedener SAP-Lösungen wie SAP Retail oder SAP Extended Warehouse Management entwickelte KPS intelligente Schnittstellen, die per Electronic Data Interchange (EDI) eine Kommunikation mit externen Mandanten zulassen sowie die Anbindung von mobilen Geräten und Scanner-Lösungen ermöglichen. Eine schnelle und einfache Integration neuer Mandanten bieten nun die Business-Configuration-Sets, die den Anbindungsprozess wesentlich beschleunigen.

 

TECHNOLOGIE

Hermes und KPS implementierten folgendes Lösungsspektrum: SAP Retail inkl. FI-CAX, SD, MM, LE, QM, SAP EWM inkl. PCO, MDEs, QIE, SAP PI, SAP BI sowie Adobe Document Services. Die Carrier wurden über xlogics angebunden, auch weitere externe Dienstleister wurden integriert (z.B. Paypal, Web-Portale).

 

Reshape and transform rapiply. Your business in a digital world.