Bessere Konditionen mit KPS myBusiness

Der moderne Einkauf erfordert dynamische und globale Beschaffungsprozesse sowie den Aufbau eines weltweiten Lieferantennetzes. Heterogene internationale Beschaffungsprozesse zu möglichst optimalen Konditionen müssen operativ abgewickelt werden. Beschaffungsportale verschaffen einen schnellen und direkten Zugang zum Weltmarkt.

Wenn Anbieter Waren und Dienstleistungen beschaffen, die nicht zu ihrem Standard-Portfolio gehören, stoßen die herkömmlichen Lieferantenbeziehungen und Beschaffungskanäle oft an ihre Grenzen. Eine qualitativ und preislich optimale Angebotsvielfalt einzuholen ist oft nicht möglich. Eine erprobte Lösung für diesen Fall sind Beschaffungsportale mit zahlreichen angebundenen Lieferanten. Sie bieten in der Regel die unterschiedlichsten Produkt- und Dienstleistungsgruppen an und ermöglichen ihren Nutzern einen schnellen und direkten Zugang zum Weltmarkt.

Oft ist es allerdings eine große Herausforderung, die auf den Portalen abgebildeten Funktionen mit den klassischen Einkaufsprozessen in den ERP-Systemen zu verknüpfen. Die Auswahl einer für unterschiedliche Produkt- und Warengruppen geeigneten Plattform stellt die Weichen für zukünftige Einkaufserfolge. Das gilt auch, wenn alternativ die Einrichtung eines unternehmenseigenen Beschaffungsportals überlegt wird.

Die Auswahl einer für unterschiedliche Produkt- und Warengruppen geeigneten Plattform stellt die Weichen für zukünftige Einkaufserfolge.


Beschaffungsprozesse optimal kombinieren

Die Spezialisten der KPS haben jahrelang ein umfassendes Know-How über sämtliche Formen der Beschaffungsprozesse aufgebaut. Kombiniert mit detaillierten Kenntnissen aller relevanten SAP-Lösungen und -Module verfügen die Berater über einen umfassenden Wissenspool, von dem Kunden profitieren.

KPS hat eine Vielzahl praxisorientierter Projekte zur Einführung moderner Beschaffungsprozesse mit der Anbindung führender Beschaffungsportale und Marktplätze realisiert. Mit der von KPS entwickelten Plattform KPS myBusiness wickeln große und größte Unternehmen Einkäufe von Waren und Dienstleistungen im Milliardenvolumen ab. Durch die unterschiedlichen Auktionsformen lassen sich gegenüber herkömmlichen Beschaffungsmethoden signifikante Einsparungen erzielen. Die Realisierung neuer Beschaffungsprozesse erfolgt im Hinblick auf folgende Aspekte:

  • Auswahl der für die Beschaffung über e-Portale geeigneten Warengruppen und Dienstleistungen
  • End-to-End-Abbildung von Beschaffungsprozessen anhand bewährter best practice Prozessmodelle
  • Auswahl und Anbindung geeigneter Marktplatzanbieter
  • Definition und Einrichtung geeigneter Beschaffungsverfahren (RfI, RfP, Auktionen)
  • Integration der Portale in die SAP-Einkaufsprozesse:
    • Anlage von Rahmenverträgen und Leistungsverzeichnissen
    • Realisierung von Bestell- und Freigabeworkflows
    • Automatisierung von Rechnungsprüfungs- und Freigabeprozessen
    • Übergabeschnittstellen für Artikelstammdaten und –preise, Liefer- und Abrechnungsdaten sowie Retourenabwicklung und Gutschriftserstellung
  • Support und laufende Optimierung im Betrieb

Die KPS Expertenteams unterstützen Sie bei allen Fragen rund um diese Thematik. Sie helfen Ihnen bei der Planung und Realisierung moderner Beschaffungskanäle, die Ihre Marktposition stärken. Als führender SAP-Partner hilft KPS Ihnen, die auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Lösung zu finden und mit professionellen Tools zu realisieren.