ELECTROLUX: Mehr Transparenz und Planungssicherheit

Electrolux: schnellere und effizientere Entscheidungsfindung

Aussagekräftiges Reporting zu aktuellen Unternehmensentwicklungen ist für die schnelle Reaktion auf Marktveränderungen entscheidend. Electrolux stand vor der Aufgabe, seine IT-Infrastruktur zu harmonisieren und wichtige Abläufe und Leistungskennzahlen für die Planungsprozesse in eine zentrale Business-Intelligence-Plattform zu überführen. Bei KPS fand Electrolux die erfahrenen Experten für solch komplexe Vorhaben.

Im hartumkämpften Markt für Haushaltsgeräte sind Rabattverhandlungen und Margenknappheit zentrale Steuerungsfaktoren. Diese Planungsprozesse musste der Hersteller von Haushaltsgeräten Electrolux anpassen, denn durch Zukäufe war die Systemlandschaft länderspezifisch mitgewachsen und intransparent geworden.

Herausforderung: Transformation der Planungsprozesse - komplex und anspruchsvoll

Nachdem zuerst SAP ERP in den einzelnen Ländern eingeführt worden war, mussten die Planungsprozesse konzernweit einheitlich neu auf- und umgesetzt werden - ein komplexer Vorgang bei Daten zu über 10.000 Produkten in 32 Ländern. „Der Aufwand für eine länderspezifische Monatsplanung betrug durchschnittlich drei bis fünf Personentage“, konstatiert Peter Messetter, Head of Finance Solutions. „Wir brauchen schnelle, regelmäßige und standardisierte Ergebnisse und Aussagen zu realen Margen nach Produkten und Ländern.“

Lösung: Transparenz mithilfe von Business-Intelligence

Mit den Experten von KPS erhielt der Hersteller eine exzellente Unterstützung bei der Einrichtung eines einheitlichen, schnelleren und transparenteren Planungsprozesses. Dabei überzeugte vor allem die Erfahrung der Berater mit Transformationsprojekten, in der Prozessoptimierung und im SAP-Umfeld. Eine neue Business-Intelligence-Strategie mit globalen End-to-End-Prozessen und Leistungskennzahlen wurde implementiert.

Kundennutzen: Bessere Finanzplanung für schnelle Budgetplanung

In der Finanz- und Budgetplanung wurden Durchlaufzeiten verkürzt sowie Datenqualität von europaweiten Prozessen verbessert. Die standardisierten Abläufe lassen sich nun zentral effizient und zielführend betreiben. Statt vier bis fünf Tage dauert eine Finanz und Vertriebsplanung nun nur noch einen halben Tag.

„Durch die Rapid-Transformation® Methode setzten sich unsere Mitarbeiter bereits in einer sehr frühen Projektphase mit dem neuen System auseinander. Dadurch erkannten unsere Nutzer schnell die Vorteile und nahmen die neue IT-Landschaft rasch an“, resümiert Messetter.

Mit der neuen Business-Intelligence-Plattform profitiert Electrolux von schnelleren, übersichtlicheren und durchgängigen Planungsprozessen und Budgetübersichten.