Beschaffung in globalisierten Märkten

Die Herausforderungen der Globalisierung machen auch vor dem Einkauf nicht halt. Von einer Neuausrichtung sind zahlreiche Abteilungen und Prozesse betroffen. Eine besondere Herausforderung ist dabei auch die Einführung von Industrie 4.0-Prinzipien. Dabei gewinnen strategische Beschaffungsprozesse an Bedeutung. Automatisierte Dispositionsverfahren sind eine probate Lösung.

Globale Prozesse haben die Strukturen in vielen Handelsunternehmen nachhaltig verändert. Die Einführung von Industrie 4.0 stellt die Einkaufsabteilungen deutscher Handelsunternehmen vor neue Aufgaben. Alles wird mit allem vernetzt – eine Herausforderung für global tätige Unternehmen. Herkömmliche Erzeugnisse und Produkte werden „intelligent“ und damit zu Kernkomponenten der Industrie 4.0. Zur Umsetzung des „Internets der Dinge und Dienste“ ist die Prozesskompetenz und Marktexpertise des Einkaufs unverzichtbar. Ziel ist die vollintegrierte Steuerung der Lieferkette über viele Unternehmen hinweg – je nachdem, in welche Richtung sich der Markt entwickelt.

Optimierung durch integrierte Prozesse

Mit dem Ansatz der integrierten Prozessstrecken setzt die KPS den Kerngedanken der Supply Chain konsequent um. Der Kunde erhält transparente Artikel-, Beschaffungs- und Lieferantendaten, unter anderem auch neue Lieferantenportale. Die Systeme folgen den integrierten Prozessstrecken. Das Spektrum reicht von der Sortimentsplanung bis zur Disposition. Grundlage dafür sind Berechnungen aus aktuellen Beständen sowie zeitnahe Verkaufsdaten vom POS. Ein aussagefähiges Reporting rundet die integrierten Prozesse ab und gibt zu jeder Zeit eine aktuelle Übersicht der Warenbewegungen und Bestände.

Verfahren der Bedarfsermittlung (Forecasting and Replenishment)

KPS verfügt über langjährige Erfahrung bei allen Verfahren zur Ermittlung zukünftig auftretender Artikelbedarfe und hat Projekte für eine Vielzahl namhafter Unternehmen erfolgreich umgesetzt. SAP Forecasting and Replenishment (SAP F&R) ist für dieses Anforderungsspektrum eine probate Lösung. Das SAP-Produkt optimiert die interne Logistik von Handelsunternehmen, indem es den Nachschub verbessert. Die Zielsetzungen sind:

  • Reduzierung von überschüssigen Beständen in Distributionszentren und Filialen
  • Reduzierung von Bestandslücken in Distributionszentren und Filialen
  • Reduzierung des extrem hohen manuellen Bearbeitungsaufwands durch stark automatisierte Nachschubplanung in den Filialen und Distributionszentren
  • Erhöhung der Transparenz in der Logistikkette durch effektive Analysen

Darüber hinaus hilft SAP F&R Ihnen, die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) deutlich zu minimieren.

KPS ist langjähriger, zertifizierter Partner von SAP. Die Expertenteams verfügen über tiefgreifende Expertise in allen Bereichen der Beschaffung und helfen Ihnen, die für Sie richtige SAP-Lösung zu finden und zu implementieren. SAP F&R kann Sie dabei unterstützen, ihre Disposition zu optimieren, Ihre Kosten zu senken und Ihre Beschaffungswege zu optimieren.