Recyclingprozesse automatisieren

Mehr Transparenz bei Umweltabgaben und Verbrauchsteuern

Im Lebensmittelhandel sind einige Gesetze und Auflagen zu beachten. Zahlreiche Verkaufsartikel unterliegen strengen Umweltauflagen. Dafür muss der Handel an seine Recycling-Partner Umweltabgaben entrichten, die in allen Ländern unterschiedlich hoch sind. KPS hat auf der Basis von SAP IS-REA eine länderübergreifende Verwaltung der Umweltabgaben realisiert.

Die Herausforderung

Um mehr Effizienz bei den Abläufen erreichen sowie zur Kostenreduzierung beitragen, möchte der Lebensmittelhändler seine konzernweiten Prozesse für das Recycling und die Berechnung der Verbrauchssteuern mit einer IT-gestützten Lösung automatisieren. Gleichzeitig versprach sich die Konzernleitung davon mehr Transparenz. Organisatorisch ist das Recycling ein aufwändiger Prozess. Zudem gelten hier strenge gesetzliche Vorgaben. Automatisierte Abläufe für die länderübergreifende Berechnung der Abgaben erleichtern die Abwicklung und sparen Kosten. Die Umweltabgaben sind länderspezifisch in den Abrechnungen abzubilden. Eine aufwändige Arbeit, wenn ein Filialnetz  dicht geknüpft ist und sich über eine Vielzahl von Ländern erstreckt.

Die Lösung

Die Experten von KPS entwickelten ein schlüssiges Gesamtkonzept auf der Basis des SAP Moduls IS-REA. Die SAP-Lösung kann sowohl für die Abwicklung der Recyclinggebühren als auch für das Management der Verbrauchsteuern genutzt werden. Für das Recycling werden in jedem Land zunächst alle Artikel definiert, deren Verpackung entsprechenden Bestimmungen unterliegt. Diese Klassifizierungen dienen auch als Basis für die Berechnung von Sonderkonditionen, die das Management-System auswertet, mit dem die Umweltstandards verwaltet werden. Ergänzend zum SAP Modul IS-REA richtete KPS kundenspezifische Reporting-Funktionen ein, um die Anforderungen an ein Zolllager zu besser auswerten zu können.

Der Kundennutzen

Dank der von KPS implementierten Lösung ist der Händler heute in der Lage, auf der definierten Lösung europaweit sowohl die Recyclinggebühren als auch die Verbrauchssteuern einheitlich abzuwickeln. Die dazu notwendigen Abläufe wurden automatisiert, was Zeit und Kosten spart. Darüber hinaus verhindert dieser Ansatz Fehlerquellen und optimiert die Kommunikation mit Partnern und Finanzbehörden.