Deutschland - de
Wählen Sie Ihren bevorzugten Standort
Global
English
Deutschland
Deutsch
Spanien
Español
Schweden
English
Norwegen
English
Dänemark
English
Niederlande
English
Belgien
English

#ClickAndCollect oder #ClickAndMeet?

Kunden per App Shoppingtermine buchen zu lassen, ist schon lange Wunsch im Handel.

In Rheinland-Pfalz ist es seit Anfang März ein notwendiges Feature und viele andere Bundesländer ziehen nach: ClickAndMeet ist Einkaufen mit Terminvergabe. Viele Kunden haben ClickAndCollect als Angebot für möglichst kontaktfreies Einkaufen zu schätzen gelernt, nun gibt es mit der Variante ClickAndMeet eine große Chance, weitere Läden wieder zu öffnen.

Dabei ist das Einkaufen per Termin im Handel schon lange eine gute Möglichkeit, die Auslastung einer Filiale besser zu steuern. Um Angebote online mit dem Ladengeschäft zu synchronisieren, ist eine zentrale Plattform die optimale Lösung: Darüber kann der gesamte Einkaufsprozess abgebildet werden. ClickAndMeet lässt sich ebenso schnell wie ClickAndCollect starten: Innerhalb von zwei Wochen ist der Buchungsprozess implementiert.

Das Konzept Shopping per Termin ist nicht nur jetzt wirksam.

Die aktuellen gesetzlichen Vorgaben bringen ClickAndMeet in den öffentlichen Blickpunkt – dabei entspricht Shopping per Termin einem grundlegenden Bedürfnis im Einzelhandel. Stark frequentierte Filialen werden durch planbare Besuchszeiten entlastet, Kunden können auf benachbarte Filialen hingewiesen werden, und gleichzeitig können schwach frequentierte Filialen oder Time-Slots wiederbelebt werden. 

Das Konzept der Terminvergabe beim Shopping ist im Moment natürlich besonders sinnvoll, damit wir die Ladenöffnungen kontrolliert angehen können: Die planbaren Kontaktbegrenzungen bieten für Kunden und Händler Sicherheit und Schutz während der Pandemie. Nicht minder bietet dieses Konzept Komfort und eine große Auswahl an Möglichkeiten für Käufer und Verkäufer.

Wünschen Ihre Kunden Beratung?

Mit einem gebuchten Termin können Ihre Kunden sicher sein, dass während des Shoppings Zeit und Raum für eine Beratung ist. Sie können als Händler im Buchungsprozess selbst festlegen, wie viele Kunden in einem bestimmten Time-Slot persönlich beraten werden sollen. 

Überlegen Sie, welche Produkte Sie im Vorfeld beim Buchungsprozess empfehlen möchten. Durch die persönliche Kontaktaufnahme im Buchungsprozess haben Sie als Händler die Möglichkeit, Produktangebote sichtbar in den Vordergrund zu stellen. Bieten Sie Ihren Kunden eine Datenspeicherung mit Kundenkonto an, und beziehen Sie persönliche Vorlieben in den Empfehlungsprozess mit ein. Auf Datenbasis wird es einfach, persönliche Empfehlungen online einzubinden – im Gespräch vor Ort schliessen Sie einfach daran an!

Durch die Terminvergabe erhalten Sie als Verkäufer somit - noch bevor der Kunde Ihr Geschäft betritt - die Möglichkeit, sich explizit auf Ihre Kunden einzustellen. Sollten Sie in der Lage sein, auf bestehende Kundendaten zuzugreifen, können Sie basierend auf der Kaufhistorie Empfehlungen und/oder Ersatzartikel erstellen, die Sie für den Termin bereitlegen. Somit realisieren Sie kundenindividuell Up- und Cross-Selling-Potentiale. Sollten noch keine historischen Kundendaten vorliegen, könnten Sie die Kunden mit der Terminvergabe konkrete Produkte oder Produktgruppen auswählen lassen, um auf diese Art kundenindividuell reagieren zu können. Im besten Fall lässt sich die Terminvergabe auch direkt mit einer Registrierung der Kunden für andere Kanäle verbinden. Dies stärkt dann wiederum auch den digitalen Verkaufskanal. 

Die Kontaktaufnahme vor dem Ladenbesuch ist für Sie als Händler eine große Chance und kein Hindernis: Je mehr Touchpoints Sie nutzen können, desto größer das Potential für eine starke Kundenbindung. Ganz besonders empfehlenswert ist die Option von ClickAndMeet für Ladengeschäfte, die auf eine persönliche Beratung nicht verzichten können: Optiker, Boutiquen und Modegeschäfte, Schuhgeschäfte oder Juweliere.

Die Kontaktaufnahme muss leicht sein - und wird im Ladengeschäft weitergeführt.

Unified Commerce verknüpft also alle digitalen und stationären Omnichannel-Kanäle nahtlos miteinander und gewährleistet, dass KundInnen von jedem beliebigen Touchpoint zum nächsten beliebigen Touchpoint wechseln können, ohne dass die Customer Experience abreißt.

Weitere Fachbeiträge zu Unified Commerce:
https://www.stores-shops.de/technology/e-commerce/der-nutzen-von-unified-commerce/

Privatsphäre-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ihre Auswahl können Sie zu jeder Zeit auf unserer Datenschutzseite ändern oder widerrufen.

  • Essenzielle Cookies
  • Funktionale Cookies
  • Externe Medien