Männer und Frauen mit s.Oliver Markenpullovern

s.Oliver

Die s.Oliver Group stellt die Weichen für die Zukunft

Ausgangssituation

Fundament für vernetzten Omnichannel

Die s.Oliver Group gehört zu den führenden Unternehmen am europäischen Fashion-Markt. Neben der Dachmarke s.Oliver umfasst das Portfolio weitere 8 Marken, bspw. Q/S designed by, TRIANGLE und Liebeskind Berlin. Die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Marken und die vertikalen Prozesse vom Design der Kollektionen über die Beschaffung, die Fertigung und die Logistik bis zu den kundennahen Prozessen brachten die bestehende, heterogene und überwiegend eigenentwickelte Systemlandschaft an ihre Grenzen. Wachsende Omnichannel Anforderungen erhöhten zusätzlich den Komplexitätsgrad der Prozesse und erforderten eine stabile Plattform, die ein kontinuierliches agiles Innovationsmanagement erlaubt.

Integrierte Prozesse und eine zentrale Datenbasis sorgen für Transparenz und helfen uns dabei, schneller und kundenorientierter zu handeln. Wir heben unsere Geschäftstätigkeit auf ein ganz neues Level.
Dirk Schneider Chief Digital & Operating Officer bei s.Oliver Group
Frau sitzt vor Laptop

Am Point-of-Sale

Orchestrierung der Kundenerlebnisse

  • Harmonisierung Prozesse für alle Geschäftsbereiche
  • Hochmoderne Infrastruktur
  • Moderne Apps an weltweit 9.200 Points-of-Sale
  • Neue Omnichannel-Szenarien direkt aus Filialen gesteuert

Sofortige Wirksamkeit

Handfeste Ergebnisse

Privatsphäre-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Ihre Auswahl können Sie zu jeder Zeit auf unserer Datenschutzseite ändern oder widerrufen.

  • Essenzielle Cookies
  • Funktionale Cookies
  • Externe Medien